Valentin Egel

Im letzten Jahr gewann Valentin Egel den Internationalen Dirigierwettbewerb Lovro von Matacic in Zagreb, den Deutschen Hochschulwettbewerb „Campus Dirigieren“ und wurde in die Künstlerliste des Deutschen Musikrates „Maestros von Morgen“ aufgenommen. Seit 2017 wird er durch das Dirigentenforum gefördert und ist Gewinner des MDR-Wettbewerbs.

Valentin Egel studiert Orchesterdirigieren an der Hochschule für Musik FRANZ LISZT Weimar u.a. bei Nicholás Pasquet. 2019 genoss er einen Austauschaufenthalt an der Jacob’s School of Music der Indiana University, USA. Bereits im frühen Kindesalter erlernte der aus einer Musiker- und Künstlerfamilie stammende Dirigent das Klavierspiel von seinem Vater. Das Singen bei den Freiburger Domsingknaben bildete darüberhinaus die Basis seiner musikalischen Ausbildung. Er absolvierte Meisterkurse u.a. bei Teodor Currentzis, Arthur Fagen, Ole Kristian Ruud und Peter Gülke.

Er konzertierte u.a. mit dem MDR Sinfonieorchester, der Staatsphilharmonie Nürnberg, dem BBC Philharmonic Manchester, dem Orchester Radio-Television Zagreb und dem Belgrade Philharmonic. Live-Mittschnitte seiner Auftritte wurden im Mitteldeutschen Rundfunk sowie im Kroatischen Radio und Fernsehen übertragen. Er arbeitete mit Musikern wie Bruno Delepelaire, Fabrice Millischer, Gabriel Schwabe, Benedict Klöckner und Reinhold Friedrich.

In der laufenden und kommenden Spielzeit stehen Konzerte an u.a. mit dem Landesjugendorchester Baden-Württemberg, mit der Neubrandenburger Philharmonie, dem Folkwang Kammerorchester Essen, dem Göttinger Symphonieorchester, dem Transylvania Philharmonic, dem National Philharmonic of North Macedonia, der Sinfonietta Jönköpping sowie mit mehreren Orchestern Zagrebs.
Valentin Egel war Dirigent verschiedener Studierendenorchester Deutschlands und leitet seit 2017 das KHG-Orchester Freiburg.

Bild: Luca Kedzo

Kommentare sind geschlossen.